29 Ekim Cumhuriyet Bayramı Resepsiyonu

Mehmet Fatih Ak 31.10.2014
Sehr geehrte Senator Herr Horch,
Sehr geehrter Botschafter Seine Exzellenz Herr Dönmez,
Sehr geehrte Abgeordnete,
liebe Kolleginnen und Kollegen des Konsularkorps,
Sehr geehrte Vertreterinnen und Vertreter der Behörden,
Sehr geehrte Vertreterinnen und Vertreter der NGO‘s
Verehrte Gäste,
Sevgili vatandaşlarım,

ich heiße Sie alle herzlich willkommen zur Feier des 91. Gründungstages der Republik Türkei und danke Ihnen für Ihr so zahlreiches Erscheinen.
Bevor ich mit meiner Rede beginne möchte ich Ihnen die Rede unseres Staatspräsidenten Seiner Exzellenz Recep Tayyip Erdoğan’s verlesen.

“Sehr geehrter Herr Generalkonsul,

ich gratuliere all unseren Bürgern in diesem befreundeten Land, in dem Sie Ihren Dienst versehen, zum Tag der Proklamation der Republik und erbitte von Gott, dass der 91. Jahrestag der Gründung unserer Republik unserem Land, unserer Nation und all unseren befreundeten und verbrüderten Ländern Gutes bringt.

Sehr geehrter Herr Generalkonsul,
verehrte Gäste,

allen Vertreterinnen und Vertretern unserer befreundeten und verbrüderten Länder, und in ihrer Person all den befreundeten und verbrüderten Völkern und ebenso den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unserer Vertretungen, die die Begeisterung über den 91. Jahrestag der Gründung der Republik mit uns teilen, übermittele ich an diesem bedeutungsvollen Tag unsere Botschaft für Frieden und Solidarität und überbringe ihnen die herzlichsten Grüße unserer Nation.

Die Republik Türkei vertritt ein Verständnis von Außenpolitik, das Frieden, Solidarität, Gerechtigkeit und Wohlstand auf der Welt verteidigt, das die inneren Angelegenheiten und die territoriale Integrität aller Länder respektiert und das das Völkerrecht, die universellen humanitären Werte, die Menschenrechte und Freiheiten über alles stellt.

Diese Werte, die wir 91 Jahre lang sorgsam bewahrt und verteidigt haben, sind heute die unerschütterlichen Grundsätze der Außenpolitik der Türkei und werden es auch in Zukunft sein. Die Türkei wird auch weiterhin an der Seite des Rechts, der Gerechtigkeit und des Friedens stehen und für die Bedürftigen und Benachteiligten beherzt das Recht verteidigen.

Mit ihrer stetig wachsenden Wirtschaft, ihrer fortschreitenden Demokratie, ihrem entschlossenen EU-Beitrittsprozess, ihrer G-20-Mitgliedschaft und ihrer aktiven Position auf internationalen Plattformen wird die Türkei nicht davor scheuen, für den regionalen und internationalen Frieden ihren Erfahrungsschatz im Namen der Menschheit zu mobilisieren.

Mit diesen Gedanken gratuliere ich all unseren in Deutschland lebenden Bürgern, Brüdern und Schwestern und Verwandten zum Tag der Proklamation der Republik.

Im Namen meines Volkes und meiner Nation danke ich den befreundeten und verbrüderten Ländern, ihren Völkern und Vertreterinnen und Vertretern, die an diesem bedeutungsvollen Tag unsere Begeisterung und unseren Enthusiasmus mit uns teilen und Grüße alle mit Liebe und Respekt.


Recep Tayyip Erdoğan
Staatspräsident der Republik Türkei“

Werte Gäste,

In der türkischen Geschichte war und ist der Tag der Gründung der Republik Türkei, der 29. Oktober 1923 ein Wendepunkt. An diesem Tag rief Mustafa Kemal Atatürk die moderne Republik Türkei aus und läutete damit einen Prozess tiefgreifender Reformen zur Entwicklung von Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und einer pluralistischer Gesellschaft ein. Diese nunmehr 91 jährige Erfolgsgeschichte unseres Landes möchten wir heute gemeinsam mit Ihnen feiern.

Seit Jahrhunderten unterhalten die Türkei und Deutschland enge und freundschaftliche Beziehungen. Hamburg ist eines der Zentren dieser historischen Verbindung. Schon während des Osmanischen Reiches, nämlich 1844, erfolgte in Hamburg die Einrichtung eines Konsulates. Nach Gründung der Republik war das türkische Konsulat in Hamburg das zweite Konsulat überhaupt, welches die junge Republik eröffnete. Dieses unser Generalkonsulat besteht also seit 1925.

Die Geschichte der Republik Türkei ist auch aus wirtschaftlicher Perspektive eine Erfolgsgeschichte. Unsere Nation hat tiefgreifende Reformen erlebt und die Errungenschaften der vergangenen 91 Jahre sind eine Garantie für eine robuste Entwicklung und mehr Wohlstand in der Türkei. Im vergangenen Jahrzehnt ist die türkische Wirtschaft stark gewachsen. Dank einer klugen, makroökonomischen Planung gepaart mit umfassenden Strukturreformen ist mein Land heute die 16. größte Volkswirtschaft der Welt und die sechst größte Volkswirtschaft Europas und ebenso Mitglied der G-20 Staaten.

Deutschland ist und bleibt der wichtigste Handelspartner der Türkei. Wir erleben, dass die Wirtschaftsbeziehungen jedes Jahr intensiver werden und dass der bilaterale Handel zwischen der Türkei und Deutschland jedes Jahr wächst. In den letzten 10 Jahren ist das Handelsvolumen zwischen beiden Ländern um 80 % gewachsen. 2013 erreichte der bilaterale Warenhandel zirka 33,8 Mrd. €.

Norddeutschland, insbesondere Hamburg, hat in den Wirtschaftsbeziehungen zwischen beiden Ländern eine Sonderstellung. Hierbei möchte ich, das Engagement von Herrn Senator Horch zur Steigerung dieser wirtschaftlichen Beziehungen zwischen der Republik Türkei und Hamburg hervorheben.

Daher möchte ich Sie an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich willkommen heißen und danken. Wir sind der festen Überzeugung, dass nach dem Besuch der Wirtschaftsdelegation aus Hamburg und Schleswig-Holstein diesen Sommer unter Ihrer Führung, Herr Senator, und die des Schleswig-Holsteinischen Ministers für Wirtschaft Herrn Reinhard Meyer, hinsichtlich den Wirtschaftsbeziehungen zwischen diesen Bundesländern und der Türkei neue Impulse geben wird. Die Norddeutsche Wirtschaft hat viele Kernkompetenzen wie z. B. erneuerbare Energien, Maritime Wirtschaft oder der zivilen Luftfahrt, die in den kommenden Jahren in den Wirtschaftsbeziehungen beider Länder enorm in den Vordergrund rücken werden.

Als ‘Tor zur Welt’ verfügt Hamburg traditionell über eine weltoffene Einstellung und Pioniergeist. Auch außerhalb des wirtschaftlichen Bereichs pflegen wir mit Hamburg gute Beziehungen, besonders im Erziehungswesen. Wir wertschätzen den muttersprachlichen Ergänzungsunterricht, welcher von der Hamburger Schulbehörde erteilt wird. Im letzten Juli haben der türkische Erziehungsminister Herr Nabi Avci und der Hamburger Schulsenator Herr Ties Rabe das Protokoll für das Fortbestehen des erfolgreichen deutsch-türkischen bilingualen Klassenprojektes unterschrieben. An dieser Stelle möchte ich aber auch unser Bedauern zu der Schließung des Faches Lehramt Türkisch an der Universität Hamburg zum Ausdruck bringen.

Leider hat die Universität Hamburg dieses Jahr beschlossen, keine Bewerber zum Wintersemester 2014 für das Lehramt Türkisch aufzunehmen. Unabhängig davon, werden wir allerdings zur Fortsetzung des Türkischunterrichts unsere finanzielle Unterstützung weiter anbieten und weitere zusätzliche Lehrkräfte aus der Türkei einsetzen, solange für Türkisch ein Bedarf besteht. In diesem Rahmen sind dieses Jahr 25 neue Lehrkräfte aus der Türkei nach Hamburg gekommen. Somit beträgt die Zahl der türkischen Lehrkräfte in Hamburg und Schleswig-Holstein zusammen 57.

Meine sehr verehrte Damen und Herrn,

bei den seit vier Jahren anhaltenden Kämpfen in unserem Nachbarland Syrien haben 200 Tausend Menschen ihr Leben verloren und 3 Millionen Menschen mussten in den Nachbarländern Zuflucht suchen. Zweifellos ist das die schlimmste humanitäre Tragödie, die wir in den letzten Jahren erleben. Um die Menschen vor der Gewalt in Syrien zu schützen, ohne jede Diskriminierung in Bezug auf Religion oder auf Herkunft halten wir unsere Türen für alle Flüchtlinge offen.

Um dieses Bild etwas klarer zu machen, möchte ich Ihnen einige aktuelle Zahlen dieser menschlichen Katastrophe nennen. Die Zahl der Flüchtlinge, die sich gerade in der Türkei befinden ist 1,6 Million. 220 Tausend sind davon in 22 Flüchtlingslagern untergebracht. In diesen Lagern werden 70 Tausend Schülerinnen und Schüler von 3.000 türkischen Lehrkräften unterrichtet. Auch außerhalb der Lager tun wir unser Bestes um Schulkinder zu unterrichten. In der Tat, ob in oder außerhalb der Lager, alle syrische Flüchtlinge in der Türkei stehen unter unserem temporären Schutz. Wir versuchen den Zugang zu lebenswichtigen Dienstleistungen, inklusiv kostenloser medizinische Versorgung in unseren 81 Provinzen zu gewährleisten.

Als die Terororganization „IS“ ihre Angriffe auf Ayn Al Arap (Kobani) richtete, suchten innerhalb von ein paar Wochen weitere 200 tausend Syrer Zuflucht in der Türkei. Das ist mehr als die Zahl der Syrer, die von allen EU-Ländern seit dem Ausbruch des Konflikts aufgenommen wurde. Durch diesen Konflikt und die dadurch entstandene Flüchtlichtlingswelle hat die Türkei eine finanzielle Last von 4 Milliarden US Dollar übernommen.

Wir sind mit dem Risiko einer weiteren humanitären Katastrophe konfrontiert und stehen somit weiterhin in großem Maßstab vor Massenwanderung der Syrer in Richtung unserer Grenzen. Um die Ursachen in diesem Konflikt zu bewältigen, sollte die internationale Gemeinschaft entschlossenere Maßnahmen ergreifen.

Hierbei werden wir, wie vorher auch mit unseren Verbündeten und Partnern weiter zusammenarbeiten.

Ich danke für ihre Aufmerksamkeit.

Bitte erlauben Sie mir, nun einige Worte in türkischer Sprache zu entrichten.

Değerli Konuklar,

Eşim Ayşen Ak ile birlikte tüm Başkonsolosluğumuz adına Sizleri bu en büyük milli bayramımızda, bu gurur gününde muhabbetle selamlıyorum.

Mustafa Kemal Atatürk’ün önderliğinde çok ağır koşullar altında verilen bağımsızlık mücadelesinin taçlandırılarak, milli egemenliğin tesis edildiği 29 Ekim 1923’ün 91’inci yıldönümünü büyük bir gurur ve mutlulukla kutluyoruz. Burada bir kere daha büyük önderimiz Atatürk’e, silah arkadaşlarına ve tüm şehitlerimize şükranlarımızı sunuyor, rahmetle anıyorum.

Ancak, mutluluğumuz maalesef Karaman Ermenek’deki maden ocağı kazası sebebiyle buruk. Yeraltında kalan 18 madencimizden bu saate kadar bize umut veren bir haber maalesef alamadık. Madencilerimizin ailelerine güç ve sabır diliyoruz.

Resepsiyonumuzu onurlandırdıkları için, başta Sayın Senatör Horch olmak üzere, Eyalet Parlamentosu ve Belediye Meclisi üyelerimizi, dernek başkanlarımızı, doktorlarımızı, avukatlarımızı, mühendislerimizi, öğretmenlerimizi, din görevlilerimizi, işadamlarımızı, basın mensuplarımızı ve Türk toplumunun diğer bütün kesimlerinin temsilcilerini saygıyla selamlıyorum. Kopenhag Büyükelçimiz, aynı zamanda Hamburg eski Başkonsoloslarımızdan Büyükelçi Sayın Mehmet Dönmez’i aramızda görmekten ayrıca mutluluk duyuyorum. Bizlere güzel bir sürpriz yaptılar.

Değerli vatandaşlarım,

Her dinin ve her milletin kutsal veya diğer zaman dilimlerinden farklı kabul ettiği kendine özgü belirli gün, gece ve ayları vardır. İçinde bulunduğumuz Muharrem ayı dinimizde mübarek kabul ettiğimiz aylardan birisidir. Bu ayın İslam tarihinde de ayrı bir önemi vardır. Bütün Müslümanları üzen Kerbela hadisesi bu ayda meydana gelmiştir. Bize düşen bu elim olayı iyi düşünmek ve bundan ders çıkarmaktır. Birlik beraberlik ve kardeşliğimizi korumak için gerekli tedbirleri almaktır. Müminler arasında Ehli-beyt sevgisi Alevi olsun, Sünni olsun herkesin ortak sevgisidir. Acısı, kederi de ortak üzüntüsüdür. Başta Hz. Hüseyin olmak üzere Kerbela şehitlerimizi bir kere daha rahmetle anıyorum.

Hamburg’da göreve başladığım bir yılı aşkın süre içerisinde gerek Alman makamlarından, gerekse görev bölgemizdeki dernek başkanlarımızdan olmak üzere toplumuzun her kesiminden samimi bir yaklaşım ve destek gördüm. Bu vesileyle hepinize teşekkür ediyorum.

Bu süre zarfında Almanya Türk toplumu bakımından kayda değer müspet gelişmeler olmuştur. Örneğin, burada doğan ve büyüyen gençlerimizi belirli bir yaşa geldiklerinde iki ülke vatandaşlığından birini seçmeye zorlayan Opsiyon Modelinin kaldırılması olumlu bir adımdır. Bununla birlikte Almanya’da belirli bir süredir yaşayan ve çalışan Türk vatandaşlarına da çifte vatandaşlık hakkı tanınması yönündeki beklentimiz devam etmektedir.

Diğer olumlu bir gelişmeyi ise geçtiğimiz Mayıs ayında Hamburg Eyaleti’nde yapılan yerel seçimlerde 18 ülkemiz kökenli adayın ilçe Belediye Meclisi üyeliklerine seçilmeleri teşkil etmiştir. Birçoğunu bugün burada aramızda görmekten büyük memnuniyet duyuyorum. Ülkemiz kökenlilerin Alman siyasetinde etkili hale gelmeleri Türk toplumunun Alman siyasi hayatında daha iyi ve layıkıyla temsiline önemli katkı sağlayacaktır.

Bir diğer gelişme de yurtdışında yaşayan vatandaşlarımızın Türkiye’deki genel seçimler ve referandumlarda bulundukları ülkede artık oy kullanabilmelidir. İlk kez geçtiğimiz yaz aylarında gerçekleştirilen Cumhurbaşkanlığı seçiminde hayata geçirdiğimiz bu uygulamadan edinilen tecrübeyle, önümüzdeki yıl yapılacak olan TBMM seçimlerinde yurtdışı seçmenlerin katılım oranının daha yukarıya çıkacağına inanıyorum. Bunun için çalışmalarımız devam etmektedir.

Konuşmama son verirken Şahsım, eşim ve çalışma arkadaşlarım adına Cumhuriyet Bayramınızı bir kez daha kutluyorum.

Jetzt habe ich die Ehre, unseren Ehrengast Herrn Senator Horch anzukündigen.

Bitte Herr Senator, darf ich Sie auf die Bühne bitten.




Pazartesi - Cuma

09:00 - 12:00 / 14:00 - 16:00

30.3.2018 30.3.2018 Paskalya Arifesi
2.4.2018 2.4.2018 Paskalya
1.5.2018 1.5.2018 İşçi Bayramı
10.5.2018 10.5.2018 Hz. İsa'nın Göğe Yükselişi
21.5.2018 21.5.2018 Küçük Paskalya
15.6.2018 15.6.2018 Ramazan Bayramı 1. Gün
21.8.2018 21.8.2018 Kurban Bayramı 1. Gün
3.10.2018 3.10.2018 AFC Milli Günü
29.10.2018 29.10.2018 29 Ekim Cumhuriyet Bayramı
31.10.2018 31.10.2018 Reformasyon Tatili
25.12.2018 26.12.2018 Noel Tatili
26.12.2018 26.12.2018 Noel Tatili 2.gün