Hamburg Türk Toplumu (TGH)'nun kuruluşunun 30. Yıldönümü Kutlama Töreni

Mehmet Fatih Ak 07.07.2016
Sehr geehrte Frau Vorsitzende der Türkischen Gemeinde in Hamburg Nebahat Güçlü
Sehr geehrte Frau Senatorin Dr. Leonhard,
sehr geehrter Herr Prof. Keskin,
sehr geehrter Herr Professor Schmidt-Trenz,
meine verehrten Damen und Herrn,

ich möchte meine Worte damit beginnen in dem ich meine Freude darüber ausspreche, mit Ihnen gemeinsam das 30jährige Bestehen der Türkischen Gemeinde in Hamburg feiern zu dürfen.

In den sehr umfangreichen Beziehungen zwischen der Türkei und Deutschland besteht auch ein sehr spezieller menschlicher Aspekt.

Wir denken, dass die Gegenwart der in Deutschland lebenden circa 3 Millionen türkischen und türkischstämmigen Einwanderer als großer und einflussreicher Beitrag auf die Türkisch-Deutschen Beziehungen gilt.

Damit der wichtige Beitrag der Türken in Deutschland, vorteilhaft für beide Staaten auch in Zukunft weitergeführt werden kann, müssen sie sich in Deutschland in Sicherheit fühlen; sie dürfen nicht der Überzeugung sein diskriminiert zu werden und dürfen auch nicht den Gedanken der Chancengleichheit verlieren.

Es ist von enormer Bedeutung, dass die Debatten über Einwanderung und Integration noch überzeugender, konstruktiver und in positiver Richtung fortgeführt werden.
Um der Türkischen Gemeinde und allen Mitbürgern mit ausländischen Wurzeln in Deutschland ein Leben in Frieden und Harmonie zu ermöglichen, ist es von großer Wichtigkeit, dass unsere Bürger und die zivilrechtlichen Organisationen die Arbeiten der deutschen Behörden konstruktiv unterstützen und Angriffe gegen unserer Gemeinde im Rahmen der demokratischen Rechte angehen.

Dass die Türkische Gemeinde in Hamburg seit ihrer Gründung vor 30 Jahren, in diesem Zusammenhang, einen wichtigen Beitrag leistet, ist offensichtlich. Die Haltung und der Einsatz der TGH und seinen angehörenden Vereinen gegenüber offener und versteckter Ausländerfeindlichkeit in allen gesellschaftlichen Ebenen ist Vorbildlich.

Leider müssen wir feststellen, dass manche Tätigkeiten oder Veröffentlichungen der TGH und anderer zivilrechtlichen Vereinen in Bezug auf die Verteidigung der Rechte der hier lebenden Türkischstämmigen Menschen beiseitegelassen und als Vertreter der Türkei beschuldigt werden. Das ist eine Haltung in welcher der Inhalt der eigentlichen Aussage zweitrangig behandelt wird. Was ist natürlicher, als das die türkischen Vereine und die Republik Türkei in gleicher Weise über die Rechte der hier lebenden türkisch Stämmigen Menschen denken? Als Beispiel möchte ich über die Anerkennung der doppelten Staatsbürgerschaft aller in Deutschland lebenden türkischen Bürger nennen, wobei wir, die TGH und andere Vereine diese verteidigt haben und noch immer verteidigen. Sind diese dann gleich die Vertretung der Türkei, nur weil sie dieses getan haben? Oder gar die Anerkennung zum Notenschnitt des türkischen Unterrichtes in Schulen. Ich könnte Ihnen noch viele weitere Beispiele nennen.

Verehrte Gäste,

Sie kennen unsere Einstellung gegenüber der Entscheidung des Deutschen Bundestages von 2. Juni dieses jahres, die Geschichte zu politisieren, die Berichte der Armenier zu den Ereignissen von 1915 zu tabuisieren und weiter noch, zu versuchen die Bundesländer zu drängen diese Haltung der jungen Generation auf zu diktieren. Ich möchte hier betonen, dass gegen die Reaktionen unserer Gemeinde, die Menschen gebrandmarkt werden uns als unbeirrbar angesehen werden, gegen den Sinn unterschiedlicher Meinungen ist.
Daher ist die türkische Gemeinde entschlossen den Kampf wie bisher auch auf der Grundlage der Wissenschaft und des Rechtes fortzuführen, da Wissenschaft und Recht letztendlich siegen werden.

Meine sehr verehrten Damen und Herrn,

Die Türkische Gemeinde in Hamburg hat für den interkulturellen Dialog einen Grundstein gelegt und in sozialen, kulturellen Bereichen sowie in der Bildung unzählige Projekte ins Leben gerufen. Gleichzeitig hat sie eine wichtige Funktion für die Wahrung der Rechte und Interessen der türkischstämmigen Menschen in Hamburg übernommen.
Für die finanzielle und geistige Unterstützung der Türkischen Gemeinde in Hamburg, möchten wir uns ganz herzlich bei der Regierung Hamburgs bedanken. Ich habe keinen Zweifel daran, dass die gleiche Unterstützung auch in Zukunft fortbestehen wird.
Ich freue mich somit auf ein langes Fortbestehen der TGH und wünsche hiermit allen weiterhin viel Tatkraft, weitere Erfolge und alles Gute.

Gerne benutze ich diesen Anlass, um unseren anwesenden Mitbürgern und Menschen muslimischen Glaubens zum Bayram-Fest zu gratulieren.

Für unsere Deutschen Freundinnen und Freunde habe ich zum Abschluss auch noch eine Botschaft. Ich wünsche Ihnen für das heutige Halbfinalspiel bei der EM gegen Frankreich viel Erfolg.

Vielen Dank.

Pazartesi - Cuma

09:00 - 12:00 / 14:00 - 16:00

30.3.2018 30.3.2018 Paskalya Arifesi
2.4.2018 2.4.2018 Paskalya
1.5.2018 1.5.2018 İşçi Bayramı
10.5.2018 10.5.2018 Hz. İsa'nın Göğe Yükselişi
21.5.2018 21.5.2018 Küçük Paskalya
15.6.2018 15.6.2018 Ramazan Bayramı 1. Gün
21.8.2018 21.8.2018 Kurban Bayramı 1. Gün
3.10.2018 3.10.2018 AFC Milli Günü
29.10.2018 29.10.2018 29 Ekim Cumhuriyet Bayramı
31.10.2018 31.10.2018 Reformasyon Tatili
25.12.2018 26.12.2018 Noel Tatili
26.12.2018 26.12.2018 Noel Tatili 2.gün